Bis zu 15%! Jetzt schnell zuschlagen, unsere Black Deals im Shop! ➜ Mehr Infos

Tipps & Tricks

Wie kann ich Gabionen für mich nutzen?

Gabionen zeichnen sich durch Ihre besondere Einsatz-Flexibilität aus. Besonders beliebt sind unsere Gabionen beispielsweise als Sichtschutz. Befüllbar mit unterschiedlichstem Füllmaterial kann jede Ihrer Vorstellungen umgesetzt werden, sodass hier keine Gestaltungswünsche offen bleiben. Individuell gestaltet eignen sich unsere Gabionen als Sichtschutz und Trennelement in Ihrem Garten oder als Einfassung Ihrer Terrasse.
 
Auch als Stützmauer sind unsere Gabionen stets eine solide Lösung. Meist werden diese zur Hangsicherung verwendet, sodass der Nutzen stets mit dem optischen Anspruch sowie einer individuellen Gestaltung einhergeht. Denken Sie außerdem immer daran: Wir bieten eine Vielzahl an möglichem Füllmaterial! Ob Glassteine oder Natursteine in verschiedenen Farben – setzten Sie mit uns Ihre Wünsche um!
 
Gabionen als Sitzgelegenheit ermöglichen eine ganz eigene Art der Gartengestaltung. Dazu wird lediglich eine hölzerne Sitzfläche auf die gefüllte Gabione befestigt werden. Natürlich können Sie darauf auch Dekorationselemente wie Blumen, Töpfe oder Kissen platzieren!
 
Außerdem können sie unsere Gabionen als bepflanzte Dekorationselemente nutzen! Das Begrünen Ihrer Gabionen ergibt einen tollen Effekt und ein Zusammenspiel aus Stein und Natur! Sollten Sie auch Erde zwischen den Steinen verteilen, wachsen die Pflanzen auch durch das Gitter – Sedum und Thymian eignen sich dafür am besten! 

Statik Ihrer Stützmauer:

Sofern Sie sich dazu entscheiden eine Gabionen-Stützmauer zu errichten, empfehlen wir Ihnen einen Statiker zurate zu ziehen, um die Stabilität Ihrer Gabionenmauer auch auf lange Sicht zu gewährleisten.
 
Es gibt jedoch auch ein Faustregel, mithilfe derer Sie Ihren Bestellumfang selbst festlegen können. Die Hälfte der Höhe Ihrer ersten Reihe sollte der Tiefe der ersten Gabionenreihe entsprechen. Dazu ein kleines Beispiel, um das Verständnis zu erleichtern:
Angenommen Sie errichten eine Reihe mit einer Höhe von 3 Metern, so sollte die unterste Lage wenigstens eine Tiefe von 1,50 Metern aufweisen. Die darauffolgende Lage sollte dann 1 Meter tief, die nächste wiederum 50 Zentimeter tief sein.
Für den statischen Aufbau können wir keine Gewährleistung übernehmen.
 
Um die eigene Rechnung zu bestätigen oder um professionellen Rat aufzusuchen, empfehlen wir Ihnen das Ingenieurbüro Moray GmbH:
 
Ingenieurbüro Moray GmbH, Dipl.-Ing. Heiko Stumpf
Hirschhorner Str. 26
69412 Eberbach
Tel.: 06271-3573
Fax: 06271-71815
Bitte beachten Sie, dass eine zu erstellende Statik als kostenpflichtige Dienstleistung anzusehen ist.

Folgendes sollten Sie weiterhin beachten:

Fundament

Das Fundament ist, ähnlich wie beim Bau eines Hauses, das wichtigste Element und deshalb mit Sorgfalt zu behandeln. Es richtet sich nach der Größe der geplanten Gabionenmauer. In der Regel reicht bereits ein gut verdichtetes Schotterfundament aus. Sofern Zweifel bestehen, sollten Sie einen Statiker befragen um Baumängel und Folgekosten zu vermeiden. 

Aufbau

Grundsätzlich sollten Sie die Schritt-für-Schritt-Aufbau- und Montageanleitung beachten, die wir jeder unserer Bestellung beilegen.
So sollten Sie hinter die Gabionen ein Drainage Vlies legen. Dies verhindert beispielsweise, dass die darunter sowie dahinter befindliche Erde durch Feuchtigkeit ausgespült und Ihre Konstruktion instabil wird. Sobald Sie beispielsweise eine Noppenbahnfolie nutzen, entsteht eine nicht zu unterschätzende, zusätzliche Belastung des Druck- und Stauwassers – hier sollte eine Drainage unbedingt integriert werden.

Befüllung 

Auch hier können Sie unsere Aufbau- und Montageanleitung zurate ziehen. Dort finden Sie zahlreiche Tipps, wie Sie Ihre Gabionen sicher und optisch ansprechend befüllen. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass sich zwischen den einzelnen Gabionen so wenig Hohlräume wie möglich befinden. Je weniger „Luftlöcher“ beim Aufbau entstehen, desto stabiler ist Ihre Konstruktion - und umso stabiler sie ist, desto länger haben Sie Freude daran! Sofern unschöne Hohlräume entstanden sind, können Sie diese auch mit kleinerem Füllmaterial ausfüllen. Wir beraten Sie gern zu dem optimalen Füllmaterial.

Was sollten Sie bei Steinen & anderem Füllmaterial beachten?

Natürlich bleibt es vollkommen Ihnen überlassen, welches Material Sie zum Auffüllen Ihrer Gabionen bevorzugen und einsetzen möchten. Allerdings sollten Sie auf einiges Acht geben. In jedem Falle sollte das verwendete Material größer dimensioniert sein, als die Maschenweite Ihrer Gabionen, damit das Füllmaterial nicht aus den Maschen fällt, sondern die Gabione entsprechend füllt. Darüber hinaus sollte das Material frostschutzsicher sein, sodass Sie auch in der kalten Jahreszeit nichts zu befürchten haben und Ihre Stützmauer die gewohnte Festig- und Steifigkeit aufweist.
Es gilt jedoch zu beachten, dass unsere galvanisierten Gabionen nicht in Kontakt mit unbehandeltem, das heißt rostanfälligem, Eisen oder Metall (eisenhaltige Steine) kommen zu lassen.
Das unbehandelte Eisen/Metall entzieht der galvanisierten Gabione die Aluminium-Galvan-Beschichtung, wodurch die Gabione nicht mehr zu 100 % gegen Rost geschützt ist.
Durch unser Füllmaterial ist Ihnen diese Eigenschaft gewiss. Weitere Informationen können Sie auch der beigelegten Aufbau- und Montageanleitung entnehmen.

Ist es möglich, eine Gabione zu bearbeiten?

Sie haben die Möglichkeit, unsere Spiral-Gabionen mit einem Bolzenschneider zu bearbeiten. Wir empfehlen Ihnen das Nutzen einer Flex-Maschine zu unterlassen. Es besteht die hier Gefahr, dass die Galvanisierung der Gabionen durch die extreme Wärmezufuhr verbrennt und somit der Rostschutz stark beeinträchtigt wird. Dies wiederum schlägt sich nicht nur auf die Optik nieder, sondern auch auf die Haltbarkeit. 

Wie sollten Sie Ihre Gabionen schützen?

In jedem Falle sind unsere Gabionen extrem witterungsbeständig und trotzen jeglichem äußeren Einfluss. Jedoch gilt es zu beachten, unsere galvanisierten Gabionen nicht in Kontakt mit unbehandeltem, das heißt rostanfälligem, Eisen oder Metall (eisenhaltige Steine) kommen zu lassen. Das unbehandelte Eisen/Metall entzieht der galvanisierten Gabione die Alu-Galvan-Beschichtung, wodurch die Gabione nicht mehr gegen Rost geschützt ist.

Besuchen Sie für weitere Ideen, Anregungen und Tipps unseren Blog, in dem wir Sie über aktuelle Themen und interessante Informationen auf dem Laufenden halten.

Bei Fragen rufen Sie uns gerne an - unsere freundlichen Mitarbeiter beraten Sie gerne. Telefon: 06226-784500.

 

Zuletzt angesehen