Welche Maße (z.B.Breite) sollen die Gabionen haben?

Welche Tiefe, Breite soll die Gabionenmauer aufweisen?

Die Tiefe (Breite) einer Gabionenwand/ -Mauer kann unterschiedlich sein,
je nachdem zu welchem Zweck sie benötigt wird.

Bei einer Zaungabione hängt die Breite von der Windlast und der Höhe des
Zaunes ab. Dafür sorgen die dafür statisch geprüften Pfosten.

Bei einer Gabionenwand die einen Hang oder Erdreich abfangen soll,  kann
man von einer statischen Faustformel gebrauch machen:

Die unterste Gabionenreihe sollte die Hälfte der Gesamthöhe der Mauer in der
Breite (Tiefe) aufweisen.

Das heißt, dass eine Mauer die 2 Meter hoch werden soll, die unterste Reihe
eine Tiefe von 100cm und in der nächsten Reihe dann eine Tiefe von 50cm
aufweisen sollte.

Es gibt allerdings noch andere statische Möglichkeiten, wie die z.B. die Gabionen
mit einer Neigung zum Hang hin oder als Pyramidenform zu verbauen.
Um eine stabile Gabionenmauer auf lange Sicht zu gewährleisten empfiehlt es
sich einen Fachmann aus dem Hoch-/ Tiefbau, einen erfahrenen Gabionenbauer
oder einen Statiker zu Rate zu ziehen.

Trotzdem können örtliche Umstände ein Abweichen verlangen. Dies muss mit einem
Statiker / Architekten vor Ort, unter Berücksichtigung aller Gegebenheiten abgeklärt werden.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel